Schlossparkresidenz Schönbühl in Lindau

Schlossparkresidenz Schönbühl in Lindau

Bauherr:
Freiherrlich von Nostitz´sche Familien- und Wohltätigkeitsstiftung in Lindau
Architektur:
Architekturbüro Thomas Schindler in Waldkirch
Projektdaten:
ca. 48.000 m³ umbauter Raum
ca. 17,5 Mio. € Gesamtkosten
Bearbeitungszeitraum:
Juni 1998 bis September 1999
Leistungsumfang:
  • Baugrubensicherung
  • Sondergründung
  • Tragwerksplanung
  • Erdbebennachweis
  • Fassadenplanung
  • Wärmeschutznachweis
  • Schallschutznachweis
  • Nachweis von Bauzuständen

Projektbeschreibung

Funktion:
Betreute Wohnanlage mit 91 Wohneinheiten, Pflegeeinrichtung, medizinische Versorgung, Kantine mit Cafeteria, Kegelbahn, Wellnessbereich, Schulungs- und Vortragssaal, Tiefgarage, Umbau bestehendes Schloss zum Fortbildungszentrum.
Geschosse:
5-geschossiger U-förmiger Hauptbaukörper, zwei 3-geschossige rundförmige Sonderbaukörper, erdüberschütteter Vortragsaal, Umbau bestehendes 3-geschossiges Schloss.
Gründung:
Pfahlgründung mit Ortbetonrammpfählen, Flachgründung auf Einzel- und Streifenfundamenten.
Tragwerk:
  • Im Wesentlichen in konventioneller Massivbauweise aus Stahlbetonwänden und Stahlbetonstützen, KS-Außenwände, Element- u. Ortbetondecken.
  • Erdüberschütteter Vortragssaal mit einer trägerrostgestützten Elementdecke.
Besonderheiten:
  • Umfangreiche Abfang- und Unterfangungsmaßnahmen im Bereich des umgebauten Schlosses mit Anbindung an den erdüberschütteten Vortragssaal.
  • Fassadenelemente aus vorgehängten Fassadenplatten.
  • Hangsicherung durch eine eingespannte Bohrpfahlwand.
datenblatt-download
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok