Helmholtz Nanoelectronic Facility

Forschungs- und Universitätsbau

Bauherr:
Forschungszentrum Jülich GmbH
in der Helmholtz-Gemeinschaft
Architektur:
CRC Clean Room Consulting GmbH
in Weßling
Projektdaten:
ca. 27.000 m³ umbauter Raum
ca. 12,0 Mio. € Gesamtbaukosten
Bearbeitungszeitraum:
Ausführungszeit: Mai 2010 bis März 2012
Leistungsumfang:
  • Tragwerksplanung
  • Erdbebennachweis (Erdbebenzone 3)

Projektbeschreibung

Funktion:
Schwingungstechnisch entkoppelte Reinraumfläche
zwischen mehreren Technik- und
Lüftungsebenen. Im Kopfgebäude befinden sich
zudem Labor- und Büroflächen
Geschosse:
Hallenbereich: 3 Ebenen
Kopfgebäude: 4 Ebenen
Gründung:
Die Gründung erfolgt im Hallenbereich über eine
meterdicke Bodenplatte und davon entkoppelt mit
im Köcherfundament eingespannten Stützen.
Die Gründung im Kopfgebäude wird mittels einer
elastisch gebetteten Bodenplatte realisiert.
Tragwerk:
Das Reinraumtischgebäude ist als
selbstständiges, von den angrenzenden
Bauteilen völlig separiertes Bauwerk konzipiert.
Überspannt wird der Reinraum von 28 m langen
Fachwerkträgern. Alle Betonaußenwände sind
als Sandwichelemente mit nachträglich
vorgehängten Fertigteilplatten und horizontal
auskragendem Sonnenschutz ausgebildet.
datenblatt-download
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok